"Eine schwere Entscheidung"

Aufmacherbild
 

Arnautovic: "Schwere Entscheidung"

Aufmacherbild
 

Der Wechsel von Marko Arnautovic von Werder Bremen zu Dynamo Kiew nimmt offenbar konkrete Formen an.

Der Europa-League-Teilnehmer möchte den Offensivspieler nach Informationen der "Bild"-Zeitung (Freitag-Ausgabe) sofort unter Vertrag nehmen.

Das Transferfenster in der Ukraine ist noch bis 1. März geöffnet.

"Es gibt Gespräche"

"Es gibt Gespräche. Ob ich bleibe, ist eine schwere Entscheidung für mich", wurde der Offensivspieler in der "Bild" zitiert.

Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry hatte im "kicker" bestätigt, dass Kiew an Gesprächen interessiert sei.

Werders Plan

Die Norddeutschen wollen den 23-jährigen Wiener jedoch langfristig binden.

"Unser Plan ist es, dass wir mit Marko verlängern wollen. Deshalb werden wir auch in der nächsten Zeit Gespräche aufnehmen", sagte Werders neuer Sport-Chef Thomas Eichin.

Ein Verkauf kommt für ihn nicht in Frage: "Es hat ein Gespräch mit Dynamo Kiew gegeben. Sie zeigen konkretes Interesse. Aber für uns ist ein Wechsel momentan kein Thema."

Drei statt zwei Millionen?

Laut "Bild" wird Arnautovic von Dynamo Kiew mit einem Netto-Jahresgehalt von drei Millionen Euro geködert.

Bei Bremen kassiert der ÖFB-Internationale derzeit rund zwei Millionen Euro brutto jährlich.

Blochin ist der Trainer

Dynamo wird derzeit von Oleg Blochin trainiert, der im vergangenen Juni noch ukrainischer Teamchef war.

Damals besiegte Österreich den EURO-2012-Gastgeber in Innsbruck mit 3:2, zwei Tore erzielte Arnautovic.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen