Protest: BVB spielte mit 12 Mann

Aufmacherbild
 

Drittligist MSV Duisburg prüft einen Protest gegen die 1:2-Pleite am Dienstag gegen die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Der BVB soll dabei kurzzeitig zu zwölft gespielt haben. Nach einem Tumult habe der ausgewechselte Jannik Bandowski in Minute 79 auf dem Platz gestanden und in einen MSV-Angriff eingegriffen. "Das war das erste Mal, dass ich gesehen habe, dass der Gegner zu zwölft spielt. Natürlich machen wir uns kundig, was das Regelwerk dazu sagt", so MSV-Trainer Karsten Baumann.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen