Insolvenz: Aachen mit Neuanfang

Aufmacherbild

Der deutsche Drittligist Alemannia Aachen wird am Freitag einen Insolvenzantrag stellen. Nach mehreren erfolglosen Rettungsaktionen wird der Traditionsklub nach Saisonende einen Neuanfang in der Regionalliga starten. Der beauftragte Rechtsanwalt Michael Mönig gibt bekannt, dass dem Verein aktuell vier Millionen Euro fehlen: "Es ist ein riesiges Liquiditätsloch. Das können wir nicht mehr stemmen", so der Jurist. Der Spielbetrieb soll zunächst bis zum Saisonende aufrechterhalten bleiben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen