Nasenbeinbruch bei Trimmel

Aufmacherbild

Union Berlins Christopher Trimmel zieht sich beim 3:3 bei Zweitliga-Spitzenreiter Ingolstadt einen Nasenbeinbruch zu. Der 27-Jährige spielt über eine Stunde mit gebrochener Nase weiter. "Wenn es einmal durch ist, ist es egal", erklärt der Burgenländer lapidar. Mehr ärgert er sich über den vergebenen Sieg gegen die noch ungeschlagenen "Schanzer" (das 3:3 fiel erst in der Nachspielzeit). "Wir sind selbst schuld. Es war kein Freistoß vor dem 1:2, aber wir müssen das besser verteidigen".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen