Aue greift nach Skandal durch

Aufmacherbild
 

Zweitligist Erzgebirge Aue konnte die ersten Täter des Nazi-Plakats ausfindig machen und verhängt Stadienverbote. "Der Verein hat bereits namhaft gemachte Störer sanktioniert", bestätigt der Verein. Gegenüber dem DFB musste Aue auch eine Stellungnahme abgegeben: "Der FC Erzgebirge Aue bedauert die Zwischenfälle und wird das Erforderliche veranlassen, um zukünftig Vergleichbares zu unterbinden." Im Spiel gegen RB Leipzig hatten Anhänger Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz in NS-Uniform gezeigt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen