Nürnberg hält an Trainer fest

Aufmacherbild
 

Auch nach der jüngsten 0:3-Niederlage Nürnbergs bei Zweitliga-Aufsteiger Heidenheim bleibt Trainer Valerien Ismael vorerst im Amt. Diese Entscheidung fällt in einer fünfstündigen Sitzung von Aufsichtsratschef Klaus Schramm, Sportvorstand Martin Bader und dem Sportlichen Leiter Wolfgang Wolf. Es sei "nicht das Ansinnen von mir oder Herrn Bader, eine Veränderung herbeizuführen", deshalb gebe es "keinen Anlass, über den Trainer zu diskutieren, das würde der Sache nicht guttun", so Schramm.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen