Leipzig gliedert Profis aus

Aufmacherbild
 

RB Leipzig hat seine Profis und den Nachwuchs bis zur U16 in eine Spielbetriebs-GmbH - rückwirkend ab Sommer dieses Jahres - ausgegliedert. Der Vorstandsvorsitzende Oliver Mintzlaff nennt nach Aussagen von Fördermitgliedern als Grund, dass sich der Klub weiter professionell aufstellen müsse, um konkurrenzfähig zu bleiben. Außerdem sei eine DFL-Forderung erfüllt worden. Leipzig arbeitet indes auch daran, dass die beiden Red-Bull-Standorte unabhängig voneinander international spielen dürfen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen