Gulacsi nimmt die Rote Karte mit

Aufmacherbild

Nun herrscht Gewissheit: Peter Gulacsi muss bei seinem neuen Verein, RB Leipzig, die ersten vier Partien in der zweiten deutschen Liga zuschauen. Der DFB übernimmt nämlich die Sperre des ÖFB. Gulacsi hatte in seinem letzten Spiel für Salzburg, dem Cup-Finale gegen die Austria (2:0 n.V.), nach einem rüden Check gegen David de Paula Rot gesehen. Leipzig hat sich laut Medienberichten bemüht, die Sperre in eine Zeitstrafe umzuwandeln. Damit wird Fabio Coltorti zu Saisonbeginn das Tor hüten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen