Fenin leidet an Depressionen

Aufmacherbild

Cottbus-Stürmer Martin Fenin, der am Samstag wegen einer Hirnblutung ins Krankenhaus gebracht wurde, wird sich wegen Depressionen eine Auszeit nehmen. "Ich bin endlich zu der Erkenntnis gekommen, dass ich mein Krankheitsbild nicht mehr allein in den Griff bekomme. Das Gefühl der Resignation, der Einsamkeit mit Depressionsschüben begleitet mich schon seit mehreren Monaten", so der Tscheche auf der Vereinshomepage. Die Flucht in Medikamente und Suchtmittel hätte seinen Zustand nur verschlimmert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen