RB Leipzig beschwert sich erneut

Aufmacherbild
 

Nach dem erfolglosen Einspruch RasenBallsport Leipzigs bei der Deutschen Fußball-Liga aufgrund der verwehrten Lizenz für die zweite Bundesliga wendet sich der Red-Bull-Ableger an die nächste Instanz. Bis spätestens 28. Mai soll die DFL nun zu einer Entscheidung kommen. Vom Zweitliga-Aufsteiger wird u.a. eine Änderung des Logos sowie eine unabhängigere Vereinsstruktur gefordert. Sollte die Lizenz weiterhin verwehrt werden, bleibt Leipzig noch immer der Weg vor das Ständige Schiedsgericht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen