RB Leipzig beschwert sich erneut

Aufmacherbild

Nach dem erfolglosen Einspruch RasenBallsport Leipzigs bei der Deutschen Fußball-Liga aufgrund der verwehrten Lizenz für die zweite Bundesliga wendet sich der Red-Bull-Ableger an die nächste Instanz. Bis spätestens 28. Mai soll die DFL nun zu einer Entscheidung kommen. Vom Zweitliga-Aufsteiger wird u.a. eine Änderung des Logos sowie eine unabhängigere Vereinsstruktur gefordert. Sollte die Lizenz weiterhin verwehrt werden, bleibt Leipzig noch immer der Weg vor das Ständige Schiedsgericht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen