1. FC Köln bittet Fans zur Kasse

Aufmacherbild
 

Der deutsche Zweitligist 1. FC Köln hat genug von seinen Problem-Fans und fordert von diesen Schadenersatz. Damit reagiert der Arbeitgeber von Trainer Peter Stöger auf Ausschreitungen in den Spielen gegen den FC Bayern am 5. Mai 2012 (versuchter Platzsturm) sowie beim MSV Duisburg am 22. April 2013 (Einsatz von Pyrotechnik). Die Regressforderungen der Kölner, die hohe Geldstrafen kassierten, belaufen sich je nach Vergehen auf vier- bis fünfstellige Summen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen