Aufmacherbild

Mannschaft stärkt Trapattoni den Rücken

Irlands Teamchef Giovanni Trapattoni genießt weiterhin den Rückhalt seiner Mannschaft.

Das hat Angreifer Kevin Doyle versichert, der für Österreichs WM-Qualifikationsgegner am Freitag zum glücklichen 2:1-Sieg in Kasachstan getroffen hatte.

"Jeder hat seine eigene Meinung und seine eigenen Gefühle, aber so weit ich das sehe, steht jeder hinter dem Trainer", versicherte Doyle.

Er hoffe, dass der Sieg Druck vom Team nehme, das in seiner nächsten Partie am 12. Oktober in Dublin auf Deutschland trifft. Die Spiele gegen die ÖFB-Auswahl steigen erst im kommenden Jahr.

Twitter-Kritiker entschuldigt sich

Trapattoni verzichtete nach einer Entschuldigung von James McClean vor dem gesamten Team darauf, den Flügelspieler wegen eines Twitter-Eintrages aus der Mannschaft zu werfen.

McClean hatte in Astana nur auf der Bank gesessen und sich darüber beschwert. Darron Gibson und Kevin Foley hatten Einladungen von Trapattoni für die Auswahl ausgeschlagen.

Nach der EM-Endrunde, wo Irland ohne Punkt nach der Gruppenphase ausschied, hatten die Routiniers Shay Given und Damien Duff ihre Karrieren in der Nationalmannschaft beendet.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»