Die 3 WM-Facts zu Tag 8

Aufmacherbild
 

Wer beim Public Viewing mit Freunden und Familie glänzen will, der ist hier goldrichtig.

LAOLA1 präsentiert an jedem Spieltag zu Mittag drei interessante WM-Facts, die mit den jeweiligen Abendspielen zu tun haben.

Hier ist die achten Ausgabe:

1. Japan-Goalie Eiji Kawashima ist ein Sprachengenie.

Ursprünglich wollte Kawashima nur verdammt lässig wirken. „Ich dachte, andere würden es cool finden, wenn ich fließend Englisch sprechen könnte“, erinnert sich der Schlussmann der Japaner. Also büffelte er an der Yonoishi Junior High School fleißig. Probetrainings bei Parma und Udinese führte dazu, dass er zusätzlich Italienisch lernte. Der Portugiesisch-Dolmetscher bei seinem vormaligen Klub Kawasaki Frontale brachte ihm dann Portugiesisch bei. Seit 2010 spielt der Keeper in Belgien – zunächst bei Lierse, nun bei Standard Lüttich –, wo er Französisch und Holländisch lernte. Und Spanisch kam irgendwann auch noch dazu.

2. Elfenbeinküste-Goalie Boubacar Barry wollte nie Tormann werden.

Als Boubacar Barry 16 Jahre alt war, hatte sich in der Elfenbeinküste schon herumgesprochen, dass der beste Weg zum Profi-Kicker über die ASEC-Akademie in Abidjan führt. Auch der Teenager wollte dort unbedingt aufgenommen werden und schrieb Brief um Brief an die Leitung der Ausbildungsstätte. Doch diese musste ihn enttäuschen – die einzigen Plätze, die in seiner Altersklasse noch frei waren, waren für Torhüter bestimmt. Also entschied sich Barry, obwohl er bis dahin noch nie zwischen den Pfosten gestanden war, eben dazu, Tormann zu werden. Mittlerweile ist der Mann 34 Jahre alt, hat 80 Länderspiele bestritten und nimmt zum dritten Mal an der WM teil.

3. Kolumbien-Goalie David Ospina ist der Schwager seines Teamkollegen James Rodriguez.

Ospina und Rodriguez waren noch Teenager, als sie sich in Medellin kennenlernten und Freunde wurden. Es war eine ungewöhnliche Freundschaft, spielte Ospina doch im Nachwuchs von Atletico Nacional und Rodriguez für den Rivalen Envigado. Irgendwann machte Rodriguez auch die Bekanntschaft von Ospinas Schwester Daniele. Die beiden verliebten sich ineinander und wurden schon bald ein Paar. Mittlerweile sind die beiden verheiratet und haben eine gemeinsame Tochter. Und Rodriguez spielt gemeinsam mit seinem Schwager bei der WM.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen