Diego Maradona beschuldigt FIFA

Aufmacherbild

Diego Maradona wirft der FIFA vor, bei der WM in Brasilien große Teams zu bevorzugen. Der Argentinier kommt zu dieser Annahme, da normalerweise nach einer Partie zwei Spieler zur Dopingkontrolle müssen, bei Costa Rica nach der Partie gegen Italien jedoch gleich sieben Akteure eine Probe abgeben mussten. Die FIFA rechtfertigt dieses Vorgehen laut der "Gazzetta" damit, dass fünf Kicker zusätzlich getestet wurden, die im Trainingslager nicht zur Verfügung standen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen