Fünf Brasilianer gehen fremd

Aufmacherbild

Bei der WM in Brasilien stehen fünf gebürtige Brasilianer für andere Nationen auf dem Feld. Während Pepe für Portugal bereits seit Jahren seine Knochen hinhält, spielt Diego Costa seine erste WM für Spanien. Der Madrid-Stürmer wechselte die Staatsbürgerschaft nach seiner Nicht-Nominierung für den Confed Cup. Im Kader Kroatiens stehen mit Eduardo und Sammir gleich zwei eingebürgerte Brasilianer. Das Quintett vervollständigt Thiago Motta, der sich für Italien die Schuhe schnürt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen