Australien fordert Geld zurück

Aufmacherbild

Der australische Fußballverband könnte unter Umständen die Investitionen von umgerechnet rund 28 Millionen Euro für seine Bewerbung um die WM 2022 zurückzufordern. Grund dafür sind die immer lauter werdenden Vorwürfe, wonach Katar die WM nach Bestechung zugesprochen worden war. Australiens Regierung erwäge daher laut Sportminister Peter Dutton die Optionen, einen Teil des Geldes zurückzufordern. Man wolle jedoch erst die Ergebnisse des Ermittlungsverfahrens der FIFA abwarten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen