Weitere Festnahmen bei der WM

Aufmacherbild

Die Demonstrationen in Brasilien gegen die Fußball-Weltmeisterschaften reißen nicht ab. Am Samstag nimmt die Polizei bei Kundgebungen mindestens 18 Protestanten fest. Im südöstlichen Belo Horizonte werden WM-Gegner in Gewahrsam genommen, die Messer und Brandsätze bei sich tragen. Insgesamt wollen sich rund 200 Demonstranten den Weg zum dortigen Stadion bahnen. In Fortaleza formiert sich ein Protestzug mit rund 100 Menschen. In Rio muss bei einem Fan-Auflauf Peffergas eingesetzt werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen