Spielmanipulation bei WM-Test?

Aufmacherbild
 

Bereits im Vorfeld des WM-Testspiels Nigeria gegen Schottland in Fulham (2:2) ermittelte laut "The Telegraph" die National Crime Agency (NCA) wegen Manipulationsverdacht. Der schottische Verband meldete schon am Wochenende Bedenken an und befürchtete, dass das Spiel an Wettsyndikate verkauft worden sei. Nun gehen die Ermittlungen weiter. Einige umstrittene Szenen nähren den Verdacht der Manipulation. Ein Statement der FIFA oder der NCA steht noch aus.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen