Sorge um WM-Dopingkontrollen

Aufmacherbild
 

Die Verzögerungen im Vorfeld der Fußball-WM in Brasilien könnten sich auch bei den Doping-Kontrollen während des Turniers fortsetzen. FIFA-Mediziner Michel D'Hooghe zufolge könne man nicht sicher gehen, dass die Analyse-Ergebnisse immer rechtzeitig wieder am WM-Ort eintreffen. Im schlimmsten Fall könnten positiv getestete Fußballer noch zum nächsten Spiel antreten. Grund dafür ist die Auslagerung der Kontrollen nach Lausanne, da dem Anti-Doping-Labor in Rio die Akkreditierung entzogen wurde.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen