Verletzte bei Protesten gegen WM

Aufmacherbild

Mit Krawallen enden Proteste gegen die Fußball-WM 2014 in Brasilien in der Metropole Sao Paulo. Bei Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei werden mindestens sieben Menschen verletzt, zudem kommt es zu rund 120 Festnahmen. Gewaltbereite Demonstranten dringen in Bankfilialen ein, zünden Müllcontainer an und errichten Barrikaden im Stadtzentrum, die Sicherheistkräfte reagieren mti Tränengas und Blendgranaten. Die Proteste zielen auf mehr Investionen in Bildung und Gesundheit ab.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen