WM: Schwarzhändler festgenommen

Aufmacherbild
 

Vor dem Beginn der WM in Brasilien nimmt die Polizei von Rio de Janeiro acht Schwarzmarkt-Händler fest, die Karten für Spiele im Maracana verkaufen wollten. Dabei soll es sich um Mitarbeiter jener Firma handeln, die die Stadion-Renovierung durchgeführt hat. Für die Partien, darunter die Begegnungen Frankreich vs. Ecuador, Argentinien vs. Bosnien-Herzegowina und Belgien vs. Russland, verlangten die Männer umgerechnet etwa 125 Euro, was ungefähr dem doppelten Original-Verkaufspreis entspricht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen