Polizei stoppt WM-Demonstranten

Aufmacherbild
 

Im Rahmen des Gruppenspiels zwischen Argentinien und Bosnien-Herzegowina ist es in Rio de Janeiro zu einer Auseinandersetzung von Polizei und Demonstranten gekommen. Die berittene Exekutive stoppte am Sonntag einen Marsch von 150 Demonstranten, die sich in Richtung Maracana-Stadion aufmachten und setzte dabei Tränengas, und Pfefferspray ein. Die Demonstranten-Gruppe trug ein Transparent mit der Aufschrift "Weg mit der FIFA!" Ein Reporter soll durch Rauchgranaten verletzt worden sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen