Reus droht endgültiges WM-Aus

Aufmacherbild
 

Wie anfangs befürchtet, hat sich Marco Reus beim 6:1-Testspielerfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Armenien schwerer verletzt. Wie der DFB in der Nacht bekanntgibt, zieht sich der Dortmunder einen Teilriss des vorderen Syndesmosebandes oberhalb des Sprunggelenks im linken Fuß zu. Das ergibt eine Kernspin-Untersuchung. Verletzungen dieser Art erfordern normalerweise eine mehrwöchige Pause. Teamchef Joachim Löw will weitere Entscheidungen aber erst im Laufe des Samstags treffen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen