Kompany erlitt Gesichtsbrüche

Aufmacherbild

Vincent Kompany erlitt im WM-Qualifikationsspiel zwischen Belgien und Serbien (2:1) schwere Verletzungen. Der Verteidiger zog sich bei einem Zusammenstoß mit dem serbischen Torhüter Vladimir Stojkovic einen Bruch der Nase sowie der Augenhöhle zu und erlitt zudem eine leichte Gehirnerschütterung. Dennoch ließ sich der 27-Jährige nicht auswechseln. "Das sagt alles über die Moral meiner Mannschaft. Kompanys Einsatz und sein unheimlicher Mut waren sinnbildlich", so Teamchef Marc Wilmots.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen