Einreiseverbot für Teamchef

Aufmacherbild
 

Australische Zollbeamten haben den jordanischen Teamchef Adnan Hama am Flughafen in Melbourne vor dem WM-Qualifikations-Spiel die Einreise verweigert und vier Stunden festgehalten. Der Iraker bestätigte zwar seine Aufenthaltsgenehmigung, zu mehr Kooperation sei er aber nicht bereit gewesen. Dies ging soweit, dass sich der australische Außenminister Bob Carr einschalten musste und sich in aller Form entschuldigte. Der jordanische Verband zeigte sich empört und will nun die FIFA einschalten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen