Problem bei Terror-Bekämpfung

Aufmacherbild
 

Um einen möglichen Terror-Anschlag zu verhindern, wird die brasilianische Luftwaffe während der Fußball-WM ein Flugverbot über den Stadien verhängen. Jedoch taucht dabei ein Problem auf, denn aufgrund der aktuellen Rechtslage dürfen Eindringlinge nicht abgeschossen werden, da die Spielstätten in bewohnten Gebieten liegen. Nun wird die Regierung dazu aufgefordert, die gesetzliche Grundlage dementsprechend zu ändern. Die Flugverbotszone erstreckt sich 7 km um die Stadien.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen