FIFA-Kritik an Brasilien

Aufmacherbild

Die FIFA übt erneut Kritik an den Vorbereitungen auf die WM 2014 in Brasilien. Generalsekretär Jerome Valcke meint, der Veranstalter brauche einen "Tritt in den Hintern". Sorgen bereiten vor allem die fehlenden Transport- und Unterbringungsmöglichkeiten für die Fans aus dem Ausland. "Es gibt nicht genug Hotels. Wir haben mehr als genug in Sao Paulo oder Rio de Janeiro, aber in Manaus reicht das Angebot nicht", so Valcke. "Ich kann nicht verstehen, warum die Dinge nicht vorangehen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen