Demos gegen Brasiliens Team

Aufmacherbild

Vor der Fahrt des brasilianischen Nationalteams aus Rio de Janeiro ins WM-Trainingslager haben knapp 200 Demonstranten, die die milliardenschweren Regierungs-Ausgaben kritisieren, die Abreise blockiert. Die friedliche Menge, der sich etliche streikende Lehrer anschlossen, beklebte unter anderem den Spieler-Bus mit dem Spruch "Es wird keine WM geben." Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari erlaubte seinen Spielern indes, sich via soziale Netzwerke über die Proteste äußern zu dürfen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen