Demos gegen Brasiliens Team

Aufmacherbild
 

Vor der Fahrt des brasilianischen Nationalteams aus Rio de Janeiro ins WM-Trainingslager haben knapp 200 Demonstranten, die die milliardenschweren Regierungs-Ausgaben kritisieren, die Abreise blockiert. Die friedliche Menge, der sich etliche streikende Lehrer anschlossen, beklebte unter anderem den Spieler-Bus mit dem Spruch "Es wird keine WM geben." Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari erlaubte seinen Spielern indes, sich via soziale Netzwerke über die Proteste äußern zu dürfen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen