Curitiba behält WM-Spiele

Aufmacherbild
 

Die WM-Organisatoren können aufatmen. FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke verlautbart, dass der Weltverband an Curitiba als WM-Spielort festhält. Nach starken Verzögerungen beim Bau des Stadions drohte der Franzose noch vor einem Monat mit dem Entzug der Spiele. "Curitiba ist definitiv spät dran, aber in den letzten drei Wochen wurde viel gearbeitet. Es gibt keine andere Entscheidung, als dass Curitiba eines von zwölf WM-Stadien sein wird", stellt Valcke nun klar.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen