Chile-Teamchef länger gesperrt

Aufmacherbild

Chiles Nationalteam muss wohl länger ohne Teamchef Claudio Borghi auskommen. Der Argentinier wird von der FIFA für fünf Spiele gesperrt, weil er nach dem 2:0 in der WM-Quali gegen Venezuela eine Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter begangen haben soll. Da der Bericht des Schiedsrichters gravierende Fehler aufweist, will der Verband des Andenstaates Protest einlegen. Borghi würde bis März 2013 vier Spiele der Südamerika-Qualifikation zur WM 2014, in der Chile Platz fünf belegt, verpassen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen