Boyd nur auf Abruf im US-Team

Aufmacherbild

Rapid-Stürmer Terrence Boyd wird nicht ins US-Team für die nächsten Spiele der WM-Quali 2014 einberufen. Der Amerikaner, zuletzt regelmäßig im Kader, steht nur auf Abruf. Grund ist eine taktische Maßnahme. "Uns erwarten zwei sehr defensiv eingestellte Gegner, also werden wir viel mit Flanken arbeiten", so Teamchef Jürgen Klinsmann. Daher habe er sich für die besseren Kopfballspieler Johnson und Gordon entschieden. Gegner des US-Teams sind Antigua und Barbuda (12.10.) sowie Guatemala (16.10.)

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen