"Wir werden jeden Tag mit einem Grinsen aufstehen"

Aufmacherbild
 

Joachim Löw (Teamchef Deutschland): "Es war uns immer klar, dass Argentinien alles mobilisieren wird in so einem Finale. Es war ein hartes Stück Arbeit. Die Spieler sind weit über die Grenzen gegangen. Sie haben so viel gegeben wie noch nie, um das zu holen, das sie noch nie hatten. Wir sind jetzt seit 55 Tagen zusammen, aber die Arbeit hat schon vor zehn Jahren begonnen mit Jürgen Klinsmann. Das waren zehn Jahre voller harter Arbeit. In diesen Jahren sind wir immer besser geworden. Wir haben alles getan, um diesen Tag zu erleben. Niemand hat es so verdient wie wir. Das war ein unglaublicher Teamgeist, eine verschworene Einheit, die alles gegeben hat für diesen Titelgewinn. Dieser Sieg war einfach fällig. Ich hatte das Gefühl, dass Mario (Götze, Anm.) heute etwas Entscheidendes machen wird. Das ist jetzt eine Sache für die Ewigkeit. Wir haben es hier im Fußballtempel Maracana als erste Europäer geschafft, den Titel in Südamerika zu gewinnen. Diese Mannschaft ist noch jung und noch lange nicht am Ende. Ich habe noch Vertrag und ich glaube, dass nichts dagegen spricht, dass ich als Bundestrainer weitermache."

Andre Schürrle (Stürmer Deutschland): "Ich hab den Ball mit letzter Kraft zur Mitte geflankt und Mario ist perfekt gestanden. Unglaublich, jetzt will ich einfach nur feiern. Als der Schiedsrichter abpfiff, wusste ich gar nicht, was ich machen sollte. Dieser Pokal ist einfach wunderschön."

Miroslav Klose (Stürmer Deutschland): "Ich schlafe erst ein paar Nächte darüber und werde dann eine Entscheidung treffen, ob ich im Nationalteam weitermache."

Wolfgang Niersbach (Verbands-Präsident Deutschland): "Es war ein Gefühl ähnlich wie 1990. Seit heute weiß ich, man kann dieses Glücksgefühl wiederholen. Ich bin stolz auf die Mannschaft und den Trainer. Sie haben acht Wochen lang auf diesen Sieg hingearbeitet, der Ansporn für die kommende Generation sein wird. Mehr geht für den DFB nicht. Wir haben den 4. Juli Bern, den 7. Juli München, den 8. Juli Rom und jetzt den 13. Juli Rio de Janeiro."

Bastian Schweinsteiger (Mittelfeldspieler Deutschland): "Wir genießen den Moment unglaublich. Danke an ganz Deutschland für die Unterstützung, wir haben sie hier in Brasilien stets gespürt."

Jerome Boateng (Abwehrspieler Deutschland): "Das Gefühl ist Freude pur. Ganz Deutschland ist stolz auf uns. Wir haben gewusst, dass es nicht so wie gegen Brasilien laufen wird. Wir hatten mehr Luft, deshalb wusste ich, dass wir es noch schaffen."

Joachim Gauck (Bundespräsident Deutschland): "Es war ein Nervenspiel. Ich habe so gezittert und wurde immer besorgter. Gott sei Dank hat es dann noch geklappt."

Philipp Lahm (Kapitän Deutschland): "Was wir heute wieder geleistet haben über 120 Minuten, wie wir geackert haben, das ist unglaublich. Man muss die beste Mannschaft haben, nicht die besten Einzelspieler, das ist alles egal. Wir haben uns von irgendwelchen Störfeuern nicht irritieren lassen. Man kann nicht davon ausgehen, dass man in einem Halbfinale oder Finale nach 30 Minuten schon 5:0 führt. Aber die Mannschaft hat Geduld gehabt."

Manuel Neuer (Torhüter Deutschland und bester Torhüter der WM): "Es ist unglaublich. Auch die Leute, die nicht gespielt haben, haben so einen Zusammenhalt in die Mannschaft gebracht. Das ist der Grund, warum wir Weltmeister geworden sind. Wir haben ein paar Rückschläge einstecken müssen. Da muss man auch an die Spieler denken, die jetzt wegen Verletzungen nicht dabei waren. Die sind auch Weltmeister. Ganz Deutschland ist Weltmeister. Es geht nicht um mich, es geht um die Mannschaft. Wir werden irgendwann aufhören zu feiern. Aber wir werden jeden Tag mit einem Grinsen aufstehen."

Alejandro Sabella (Teamchef Argentinien): "Ich bin sehr traurig, dass wir es nicht geschafft haben, die WM zu gewinnen, aber auch stolz auf die Mannschaft, für das Spiel, das sie abgeliefert hat. Ich muss meinen Spielern gratulieren, sie haben das ganze Land stolz gemacht mit dem Einsatz, den sie gezeigt haben und dem Turnier, das sie gespielt haben."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen