DFB müht sich ins Viertelfinale

Aufmacherbild
 

Deutschland zieht nach zähem Kampf gegen Algerien mit 2:1 n.V. ins WM-Viertelfinale gegen Frankreich (4. Juli) ein. In Hälfte eins haben starke Algerier die besseren Chancen, doch Goalie Manuel Neuer ist stets zur Stelle. Danach wird in einem offenen Spiel der Favorit stärker, Thomas Müller vergibt zwei Mal in regulärer Spielzeit. Andre Schürrle markiert letztlich nach Pass von Müller per Ferse das 1:0 (92.), Özil das 2:0 (120.). Algerien gelingt noch das Anschlusstor durch Djabou (121.).

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen