Wilmots versteht Aufregung nicht

Aufmacherbild

Marc Wilmots kann nichts damit anfangen, dass seine belgische Mannschaft trotz des 2:1-Erfolgs gegen Algerien wegen der schwachen ersten Hälfte kritisiert wird. "Haben Sie erwartet, dass wir 4:0, 5:0 gewinnen? Das hier ist eine WM. Hier gibt es keine schwachen Teams. Wenn man gut organisiert ist, werden sich Möglichkeiten ergeben, man muss geduldig sein", sagt der Teamchef, der beide Torschützen eingewechselt hat. Routinier Daniel van Buyten erklärt indes: "Unsere Stärke ist das Kollektiv."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen