Portugal zittert um Ronaldo

Aufmacherbild
 

Rätselraten um Superstar Cristiano Ronaldo

Aufmacherbild
 

Rätselraten um Cristiano Ronaldo:

Der angeschlagene Weltfußballer fehlte auch beim 0:0 im Testspiel Portugals am Samstag gegen Griechenland.

Nun stellt sich die Frage, ob der Stürmerstar von Real Madrid rechtzeitig zum ersten WM-Spiel am 16. Juni gegen Deutschland fit wird.

"Hoffen, dass Ronaldo sich erholt"

"Wir hoffen alle, dass Ronaldo sich erholt. Ich bin kein Mediziner, kein Masseur und kein Physiotherapeut."

"Aber ich glaube, - wie alle meine Mitspieler - dass Cristiano beim ersten Spiel der WM dabei sein wird. In einem Testspiel lohnt es nicht das Risiko, dass er sich wieder verletzt", meinte Verteidiger Joao Pereira nach dem Griechenland-Match.

Kein Comeback-Termin

Teamchef Paulo Bento hatte vor dem Testspiel gesagt, dass es keinen Termin für ein Comeback von Ronaldo gebe, worauf in Portugal die Sorgen um den Star größer wurden.

Der 29-Jährige laboriert seit Wochen an Schmerzen in Knie und im Oberschenkel. Nun berichtete das Sportblatt "Record", dass am Samstag ein neuer Labortest beim Angreifer ein "positives Ergebnis" gebracht haben soll.

Von Ronaldo selbst gab es am Wochenende keine Aussage zu seinem Gesundheitszustand.

Bento will unberechenbar sein

"Wir wollen erreichen, dass wir möglichst unberechenbar sind. Dazu gehört, dass wir in bestimmten Momenten mal ohne Spieler auskommen müssen, die sonst zum Stamm der Nationalelf gehören", erklärte Bento.

"Das gilt nicht allein für Cristiano. Gegen Griechenland fehlten auch andere Spieler." Auch Ronaldos Real-Kollege Pepe wurde geschont.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen