"Schweini" in Klinik geflogen

Aufmacherbild
 

Unerwünschte Ablenkung für Bastian Schweinsteiger vor dem WM-Auftakt Deutschlands gegen Portugal am Montag. Laut "BILD" ist der Mittelfeld-Star am Samstag mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus in Eunapolis geflogen worden. Die Begründung klingt jedoch weniger dramatisch, als es dieser Aufwand vermuten lässt. Die FIFA besteht nämlich bei verletzten Spielern aus versicherungstechnischen Gründen auf eine Untersuchung. Der Bayern-Kicker laborierte zuletzt an einer Patellasehnen-Reizung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen