Maradona zeigt den Mittelfinger

Aufmacherbild
 

Zwischen Fußball-Legende Diego Maradona und dem argentinischen Verbandspräsidenten Julio Grondona tobt ein Kleinkrieg. Grund dafür ist der schmeichelhafte 1:0-Erfolg Argentiniens gegen den Iran. "Der Pechvogel war weg, und wir haben gewonnen" sagt Grondona in Richtung Maradonas, der das Stadion kurz vor Messis Treffer in der Nachspielzeit verlassen hatte. "Armer Narr. Der Sieg war allein der Verdienst von Messi - nicht, weil ich gegangen bin", wütet Maradona mit ausgestrecktem Mittelfinger.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen