Uruguay hat "starke Argumente"

Aufmacherbild

Uruguay hat bei der FIFA "starke Argumente" zur Verteidigung von Luis Suarez in dessen Beißaffäre vorgebracht. Exekutivkomitee-Mitglied Alejandro Balbi sei wie der Verband von der Unschuld des Angreifers überzeugt, aber sich "sehr bewusst, dass es großen Druck von ausländischen Medien, europäischen und amerikanischen, gebe, ebenso von einigen kolumbianischen und brasilianischen" und spricht von "einer Kampagne. Wir sind die Rivalen von vielen." Die FIFA tagt am Donnerstag weiter.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen