Kolumbien jubelt nach Aufstieg

Aufmacherbild
 

Bei Kolumbien herrscht nach dem zweiten Aufstieg in ein WM-Achtelfinale nach 1990 Jubelstimmung. "Nach vielen Jahren der Frustration haben wir die Öffentlichkeit zufriedengestellt", so Teamchef Jose Pekermann. Das Fehlen von Top-Stürmer Radamel Falcao wurde gut verkraftet. Für Spielmacher James Rodgriguez hat Pekermann ein Sonderlob übrig: "Er ist reif, zeigt Einsatz, kann abschließen und schießen." Mit einem Punkt im letzten Spiel gegen Japan kann Kolumbien den Gruppensieg fixieren.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen