Mädchen stirbt bei WM-Feier

Aufmacherbild

Schlimme Nachricht aus Kolumbien. In den Straßen von Cali wurde der 2:1-Sieg der Nationalmannschaft bei der WM ausgiebig gefeiert und kostete ein 14-jähriges Mädchen das Leben. Nach Angaben der Zeitung "El Tiempo" fuhr eine Gruppe Motorradfahrer an den feiernden Menschen vorbei und gab als Zeichen der Freude Schüsse in die Luft ab. Ein Querschläger traf das Mädchen am Kopf, das an den Folgen der Verletzung starb.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen