"Es war ein großer Schritt"

Aufmacherbild
 

Miguel Herrera (Mexiko-Teamchef): "Die Mannschaft hat einen großartigen Job gemacht, hervorragend gearbeitet. Wir haben uns auch nicht davon beirren lassen, dass man uns zwei Tore genommen hat. Warum diese Tore nicht gegeben wurden, weiß ich nicht. Wir gehen jetzt mit drei Punkten ins nächste Spiel, besser geht es nicht."

Oribe Peralta (Mexiko-Torschütze): "Wir haben alles gegeben, es war sehr viel Arbeit, wir sind glücklich. Dieser Sieg ist für die Menschen, die uns unterstützt und an uns geglaubt haben. Wir haben uns diese Woche sehr gut auf die Partie eingestellt und hätten noch mehr Tore schießen müssen. Daran werden wir jetzt arbeiten. Es war ein großer Schritt, aber wir sind noch weit weg von unserem Ziel."

Volker Finke (Kamerun-Teamchef): "Wir haben nicht gut begonnen. Dann ist es besser geworden und wir hatten auch unsere Chancen. Ich muss sagen, dass es sehr schade ist, sehr schade."

Eric Maxim Choupo-Moting (Kamerun-Stürmer): "Das war ein bisschen zu viel norddeutsches Wetter. Nur wer das nächste Spiel gewinnt, hat noch eine Chance."

Rafael Marquez (Mexiko-Kapitän): "Wir hätten wohl mehr Tore erzielen müssen. Andererseits wollen wir auch nicht außer Acht lassen, dass wir zwei weitere klare Tore erzielt haben, die uns weggenommen wurden. Wir aber haben den Kopf nicht hängen lassen und uns den Sieg trotzdem erkämpft. Nun befinden wir uns im Hoch und können mit drei Punkten im Gepäck das nächste Spiel angehen."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen