Real Madrid krönt sich zum Klub-Weltmeister

Aufmacherbild

Real Madrid krönt ein äußerst erfolgreiches Jahr mit dem Gewinn der Klub-Weltmeisterschaft.

Im Finale in Marrakesch fertigen die Königlichen den argentinischen Klub San Lorenzo mit 2:0 (1:0) ab.

In einer von Beginn an sehr hitzig geführten Partie erweist sich Sergio Ramos wie schon im CL-Finale als Mann für die wichtigen Tore und trifft per Kopf zur Führung (37.).

Gareth Bale (51.) sorgt kurz nach der Pause für die endgültige Entscheidung zugunsten des weißen Balletts.

San Lorenzo hatte dominantem Real nichts entgegenzusetzen

Der Außenseiter fiel zu Beginn der Partie mit harten Einstiegen und Schiedsrichter-Kritik auf.

Spielerisch hatten sie den Spaniern nur sehr wenig entgegenzusetzen. Erst in der Schlussphase verzeichnete San Lorenzo die ersten nennenswerten Torschüsse.

Real hingegen trat über die gesamte Spielzeit dominant auf und schlug daraufhin eiskalt zu.

Die Klub-WM war allerdings nicht das Turnier von Cristiano Ronaldo, der auch im Endspiel blass blieb und sich ohne Tor aus Marokko verabschiedet.

Vierter Titel im Jahr 2014

Neben der Klub-WM holte Real in diesem Kalenderjahr auch die Champions League, die Copa del Rey und den UEFA Supercup.

Gleichzeitig war der Finalsieg der 22. Pflichtspielsieg des spanischen Tabellenführers in Folge.

Die Klub-WM konnten die Madrilenen erstmals für sich entschieden, den als Weltpokal bezeichneten Vorgänger-Bewerb hatte Real dreimal gewinnen können.

Iker Casillas bestritt sein 700. offizielles Spiel für seinen Herzensklub. Nur Raul (741) und Manolo Sanchis (711) liefen öfter für Real auf.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen