"Wir haben gekämpft wie die Löwen"

Aufmacherbild

Karl Daxbacher (Austria-Trainer): "Wir sind ganz schön ins Schwitzen geraten. Das Spiel war fast noch schwerer als erwartet. Wir waren zu wenig ruhig am Ball, wir waren zu nervös. Medias hatte zwar wenig klare Chancen, aber durch die hohen Bälle war die Gefahr des zweiten Gegentores immer da. Uns hat die Souveränität der letzten Spiele gefehlt. Das lag am Nervenkostüm."

Thomas Parits (Austria-Sportvorstand): "Es war eine Zitterpartie. Aber egal wie, wir haben das Ziel Gruppenphase erreicht."

Peter Hlinka (Austria-Mittelfeldspieler): "Das war ein Riesenstück Arbeit. Das 0:1 war unnötig. Wir sind nicht ins Spiel gekommen. Nach der Pause hätten wir den einen oder anderen Konter präziser zu Ende spielen müssen. Aber zumindest haben wir gekämpft wie die Löwen, das ist auch eine Qualität."

Cristian Pustai (Medias-Trainer): "Wir sind am Ende eines schönen Weges angelangt. Wir haben, wie erhofft, vor der Pause das 1:0 geschossen, aber danach waren wir nicht mehr so gut."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen