"Man muss nur den Willen haben"

Aufmacherbild

Ricardo Moniz (Salzburg-Trainer):

"In den letzten zehn Minuten wird man ein Jahr älter. Man weiß nie, was passiert. Es gibt nie negativen Druck, man muss nur den Willen haben. Wir haben noch Probleme damit, zu Hause das Spiel zu diktieren. Es fehlen noch einige Automatismen. Wir haben nicht gut genug verlagert, dadurch hat sich der Gegner gut organisieren können. Wir wollen die jungen Spieler forcieren, das ist die Philosophie. Man darf nicht nur reden, sondern man muss auch tun. Für Hinteregger ist es extrem wichtig."

Martin Hinteregger (Salzburg-Torschütze):

"Wir haben sehr viele Chancen gehabt. Dass keine hineingegangen ist, war schade. Ich versuche jedes Spiel, ein paar Schüsse abzugeben. Das er genau reingepasst hat, ist natürlich super. Ich habe mittlerweile einige Spiele gespielt, da hat man auch als Junger das Selbstvertrauen. Der Trainer gibt mir auch das Vertrauen, dass ich einmal aus der zweiten Reihe abziehen kann."

Neophytos Larkou (Omonia-Trainer):

"Wir haben es versucht, genauso wie vergangene Woche. Im Endeffekt haben wir das Tor, das wir in Nikosia bekommen haben, bezahlt. Wir haben das Spiel kontrolliert, aber aus dem Nichts ein Tor bekommen. Im Fußball braucht man auch Glück, das haben wir heute nicht gehabt. Das hatten wir auch nicht in den Europacup-Auslosungen. Auf so einem Niveau kann man immer ein billiges Tor bekommen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen