Da kann auch der Fakt die Stimmung nicht trüben, dass nur ein Sieg die Tür ins Sechzehntelfinale aufstoßen würde.

„Wir wussten schon vorher, dass es so ausschauen wird, wenn wir gegen Thun gewinnen. Wir freuen uns darauf“, so der 26-jährige Rechtsverteidiger weiter.

„So ein großes Spiel entscheidet, ob du ein guter Spieler bist“

Terrence Boyd, der in dieser Saison international bereits vier Treffer markieren konnte und zuletzt sogar drei Treffer in Folge markierte (2x gegen Genk, 1x gegen Thun), freut sich „auf eine schöne Reise nach Kiew“.

„Das ist das Coole, dass wir es jetzt noch selbst entscheiden können. Wir müssen uns einfach gut verkaufen, bissig sein und einfach mehr wollen. Dann werden wir schon unsere Chancen kriegen“, ist der US-amerikanische Stürmer zuversichtlich.

Branko Boskovic, jener Mann, der dieses „Finale“ mit seinem Siegtreffer gegen Thun erst möglich machte, sieht mit dieser Ausgangsposition eine ganz große Chance, sowohl für die junge Mannschaft als auch den gesamten Verein.

„So ein großes Spiel entscheidet, ob du ein guter Spieler bist oder nicht, nicht die kleinen. Ich denke, wir haben sehr viel Qualität und sehr gute Junge, die zeigen können, was sie drauf haben", meinte der 33-Jährige.

Neben den fußballerischen Fähigkeiten wird viel von der Laufbereitschaft abhängen, denn sonst könnte das „Grande Finale“ im Eiskasten von Kiew für den einen oder anderen mit Erfrierungen enden.


Alexander Karper

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen