"Spiegelt den österreichischen Fußball nicht wieder"

Aufmacherbild

Zwei Chancen bieten sich noch für Rapid, auf europäischer Ebene Punkte einzufahren.

Bereits beim Auswärtsspiel in der Europa League gegen Rosenborg Trondheim blickt Fußball-Österreich voller Erwartung auf die Grün-Weißen.

Denn für Rot-Weiß-Rot steht viel auf dem Spiel. Ein fünfter Europacup-Startplatz wackelt für die Saison 2014/15 gewaltig.

Durch die Versäumnisse der österreichischen Klubs in dieser Spielzeit ist guter Rat teuer. Nur Rapid kann noch die Kohlen aus dem Feuer holen.

Schlechteste Ausbeute seit der Saison 2006/07

Gerade einmal 1,75 Punkte erspielten die Grün-Weißen, Salzburg, Admira und Ried bisher auf internationaler Ebene.

Da haben wir dieses Jahr noch nicht wirklich viel zusammengebracht. Da müssen wir schauen, dass wir das noch ausbauen“, merkt Torhüter Lukas Königshofer im Gespräch mit LAOLA1 an.

Damit erzielte man bisher nicht nur die schlechteste Ausbeute seit der Saison 2006/07 (1,5 Punkte), sondern liegt deutlich hinter jenen Werten der vergangenen Spielzeiten.

2011/12 kamen die ÖFB-Vertreter noch auf 7,125 Punkte, 2010/11 waren es zumindest 4,375. Den bisher höchsten Wert erreichte man 2009/10 mit 9,375 Zählern.

Für Rapid-Trainer Peter Schöttel ist das Thema ein heikles. Denn trotz oder gerade aufgrund des Einzugs in die Gruppenphase liegt ein besonderer Druck auf den Hütteldorfern.

Fünfjahreswertung als heikles Thema

Es wäre jetzt noch der Höhepunkt, dass man die Fünfjahreswertung auch an Rapid aufhängt und wir dafür verantwortlich sind, wenn kein anderer in der Gruppenphase ist. Wir schauen, dass wir unser Spiel gewinnen, dann ergibt sich das andere automatisch“, stellt der Chefbetreuer klar.

Schließlich scheitere es ja nicht am Wollen. Gehe es danach, wären schon mehr Punkte auf dem Konto der Wiener gelandet.

Wir bemühen uns jedes Mal. Jetzt kommt wieder ein Gegner gegen den wir uns größere Chancen ausrechnen können als gegen Leverkusen“, blickt Schöttel dem Duell mit Rosenborg zuversichtlich entgegen.

Sollte Rapid am Donnerstag kein positives Resultat erzielen können, könnte Österreich bereits vorzeitig den fünften EC-Startplatz verlieren. Denn die Konkurrenz schläft nicht.

Chancen auf fünften EC-Startplatz 2014/15 minimal

Aktuell scheint Österreich auf dem 16. Rang der UEFA-Fünfjahreswertung hinter Dänemark (15.) und der Schweiz auf.

Verliert Rapid in Trondheim, gewinnt der FC Kopenhagen und holen gleichzeitig entweder die Young Boys Bern oder der FC Basel einen Punkt, wäre der Startplatz schon diese Woche verloren.

Ansonsten müsste Rapid aus den zwei noch ausstehenden Duellen gegen Rosenborg und Kharkiv zumindest einen Punkt holen und die dänischen Vertreter Norsjaelland (Champions League) und FC Kopenhagen ihre Spiele verlieren.

Stand in der Fünfjahreswertung:

Rapid will den Beweis antreten

Auch Königshofer will dieses mit Zahlen belegte Kräfteverhältnis nicht einfach so stehen lassen.

Es ist schon ein bisschen übertrieben, dass wir uns mit solchen Ländern auf eine Stufe stellen. Ich schätze uns schon einige Klassen besser ein“, gibt der ÖFB-Keeper zu verstehen und ergänzt:

Jetzt müssen wir aber auch zeigen, dass wir das sind.“ Zwei Möglichkeiten bieten sich noch dazu.

Zuerst in Trondheim, dann am 6. Dezember im abschließenden Heimspiel gegen Metalist Kharkiv.

Schließlich soll das Niveau des österreichischen Fußballs wieder in das richtige Licht gerückt werden.


Aus Trondheim berichtet Alexander Karper

Die Chance ist äußerst gering. Aber selbst wenn geht es vor allem darum, die Verhältnisse wieder zurecht zu rücken.

Schlechter als Aserbaidschan und Moldawien?

Denn aufgrund der Ausbeute in der diesjährigen Saison sind Länder wie zum Beispiel Aserbaidschan (2,500 Punkte) und Moldawien (2,250) über Österreich zu stellen.

Das spiegelt nicht die Leistung des österreichischen Fußballs wider. Da müssen wir auf jeden Fall noch versuchen, ein paar Punkte zu holen“, gibt Stürmer Terrence Boyd die Marschroute vor.

Unter den Top 30 halten in dieser Saison lediglich drei Teams bei einer schlechteren Punkteausbeute als 2,000. Neben Österreich sind dies Bulgarien und die Slowakei.

Punkteausbeute der ÖFB-Klubs 2012/13:

Nation 08/09 09/10 10/11 11/12 12/13 Gesamt Vereine
15 Dänmark 8.200 4.400 6.700 3.100 2.700 25.100 2/ 5
16 Österreich 2.250 9.375 4.375 7.125 1.750 24.875 1/ 4
17 Israel 1.750 7.250 4.625 6.000 2.750 22.375 2/4
Cup QS QR QN S R N Bonus Punkte Schnitt
31 Österreich 5 4 5 0 0 4 0 7.0 1.750
113 Admira Wacker EL 1 2 1 0 0 0 0 2.0
113 SV Ried EL 1 2 1 0 0 0 0 2.0
135 Rapid Wien EL 2 0 2 0 0 4 0 2.0
147 FC Salzburg CL 1 0 1 0 0 0 0 1.0
Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen