UEFA bestätigt Strafe für Rapid

Aufmacherbild
 

Die Berufung des SK Rapid gegen die Strafe nach den Fan-Krawallen in Saloniki ist abgelehnt worden. Die UEFA hat am Freitag das erstinstanzliche Urteil bestätigt. "Die Entscheidung ist ein schwerer Schlag für uns, wir haben alles versucht, um eine Milderung zu erreichen. Die UEFA kennt aber gerade beim Missbrauch von Pyrotechnik keine Gnade", so Präsident Edlinger. Weil keine weitere Milderung zu erwarten ist, verzichten die Wiener auch, vor den Internationalen Sportgerichthof (CAS) zu ziehen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen