Spartak soll Rostov ersetzen

Aufmacherbild

Spartak Moskau könnte doch noch in die Europa League einziehen. Zwar belegte der Rekordmeister in der Meisterschaft nur den sechsten Platz, Lizenzierungsfehler bei Cupsieger FK Rostov sollen nun aber doch den Weg nach Europa ebnen. Der Traditionsklub aus der Hauptstadt soll Rostov nämlich in der Europa League ersetzen. "Nach sportlichen Kriterien sollte nun Spartak Moskau in der Europa League spielen", sagt der Generalsekretär des russischen Verbandes, Anatoli Worobjov.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen