WAC glaubt weiter an Sensation

Aufmacherbild
 

Der Wolfsberger AC trauert nach dem 0:1 gegen Borussia Dortmund einem besseren Ergebnis nach. "Der Ball ist heute ein paar Mal auf der Linie gehoppelt, aber er wollte nicht drüber gehen", erklärt Manuel Seidl. Trainer Didi Kühbauer ist mit der Leistung zufrieden: "Die Niederlage tut weh, aber ich kann der Mannschaft nichts vorwerfen." Aufgeben wollen die Kärntner nicht. "Wir fahren dort nicht hin, um ein 0:3 zu verhindern. Wir wollen die Sensation schaffen", gibt Seidl die Marschroute vor.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen