Starke Hannoveraner verlieren

Aufmacherbild

Auch die Europacup-Tore 75 und 76 von Raul haben für Schalke 04 im Duell mit Athletic Bilbao nicht gereicht.

Die Gelsenkirchner mussten sich am Donnerstagabend im Viertelfinal-Hinspiel der Fußball-Europa-League mit 2:4 (1:1) geschlagen geben.

Spaniens Teamstürmer Fernando Llorente war mit zwei Treffern der Matchwinner für die Basken, die vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag vor dem Aufstieg stehen.

Die übrigen drei Partien endeten jeweils mit 2:1-Heimsiegen. Atletico Madrid gewann gegen Hannover 96 ebenso wie Sporting Lissabon gegen Salzburg-Bezwinger Metalist Charkiw und Alkmaar gegen Valencia.

Schalke reagiert prompt

Athletic erwischte Schalke zunächst auf dem falschen Fuß, Llorente brachte die Basken in der 20. Minute voran.

Doch die mit Christian Fuchs - der Niederösterreicher stand beim 0:1 schlecht - angetretenen Königsblauen antworteten umgehend. Nur 88 Sekunden später stand Raul am kurzen Eck goldrichtig und traf zum Ausgleich.

Bilbao, das im Achtelfinale Manchester United ausgeschaltet hatte und zuvor in der Gruppenphase gemeinsam mit Salzburg aufgestiegen war, musste mit dem 1:1 zur Pause zufrieden sein.

Fuchs vergibt Chance

Schalke ließ sich nach Seitenwechsel nach dem verletzungsbedingten Wechsel von Torhüter Timo Hildebrand (Ellbogen) zunächst nicht aus dem Konzept bringen.

Höchst motiviert wirkte Raul, der in seinen Real-Madrid-Zeiten im Baskenland ohnedies nie gern gesehen war. Mit einem sehenswerten Volleyschuss legte der 31-Jährige in seinem 160. Europacup-Einsatz nach.

Fuchs hatte das 3:1 am Fuß, seinen Schuss aus 30 Metern fischte Bilbaos Schlussmann Iraizoz aber aus dem Eck (64.).

Eiskalt im Konter

Und Bilbao bewies erneut in der Person von Llorente, der nach einem Eckball zur Stelle war, Kaltschnäuzigkeit (73.).

Für Schalke kam es danach noch schlimmer: Oscar de Marcos (81.) und Jungstar Iker Muniain (93.) nutzten Konterchancen für die Mannschaft von Marcelo Bielsa eiskalt aus.

Hannover stark

Mit erhobenem Haupt durfte hingegen Hannover Madrid verlassen. Die 96er mit Emanuel Pogatetz in der Innenverteidigung mussten sich erst nach hartem Kampf und einem späten Gegentreffer von Eduardo Salvio (89.) geschlagen geben.

Falcao hatte den Europa-League-Sieger von 2010 mit dem 400. Europacup-Tor für Atletico in Führung geschossen. Mit dem ersten Angriff gelang dem Senegalesen Diouf (38.) dann der wichtige Ausgleich.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen